RRX: Sperrung der Fußgängerunterführung Manforter Straße in Leverkusen vom 28.09.20 bis zum 27.01.21

Die Fußgängerunterführung Manforter Straße wird für ein zusätzliches Gleis für den Rhein-Ruhr-Express erweitert. Die Unterführung wird um sieben Meter verlängert und es wird eine Lärmschutzwand auf ihr errichtet. Dafür erfolgt  eine durchgängige Sperrung vom 28. September 2020 bis zum 27. Januar 2021 erfolgt.

Weiterlesen …

Neue Verkehrsführung in der Heinrich-von-Stephan Straße, Leverkusen

Ab sofort gilt in der Heinrich-von-Stephan Straße in Leverkusen bis auf weiteres eine neue Verkehrsführung. Grund dafür sind Bauarbeiten in Zusammenhang mit dem Rhein-Ruhr-Express. Die Baustelle verschiebt sich mit dem Baufortschritt in Richtung Manforter Straße. Alle Anlieger bleiben erreichbar. 

Auf diesem Plan ist die neue Verkehrsführung zu sehen

Weiterlesen …

Baugenehmigung für den Bereich Bochum erteilt

Das Eisenbahn-Bundesamt hat den Planfeststellungsbeschluss für den Planfeststellungsabschnitt 5b erteilt. Er umfasst die Ausbaumaßnahmen auf Bochumer Stadtgebiet. Der Beschluss wird in der Zeit von Montag, 07.09.2020 bis Sonntag, 20.09.2020 bei der Stadt Bochum (Foyer des technischen Rathauses, Hans-Böckler-Str. 19, Bochum) der Öffentlichkeit zur Einsicht ausgelegt.

Weiterlesen …

Jetzt neu: interaktive Karten mit Anwohnerinformationen

Der Ausbau für den Rhein-Ruhr-Express in Langenfeld und Leverkusen nimmt langsam Fahrt auf. An vielen Ecken wird gebaut. Um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen, gibt es auf unter “Vor Ort bei den Städten Langenfeld und Leverkusen das neue Aufklappmenü “Anwohnerinformationen” mit einer Karte. Die roten „Pins“ geben an, wo gerade eine Information veröffentlicht ist. Dort einfach draufklicken und schon erscheint der Text. Wurde eine postalische Information versendet, finden Sie diese dort zum Download. 

Weiterlesen …

Neubau des Kabelkanals geht weiter

Damit der RRX zukünftig Dortmund und Köln im Viertelstundentakt verbinden kann, sind umfangreiche Ausbaumaßnahmen der Eisenbahninfrastruktur erforderlich. Als eine der ersten Baumaßnahmen für den Abschnitt Leverkusen und Langenfeld wird ein neuer Kabelkanal für die neue Leit- und Sicherungstechnik erstellt. Dieser Kabelkanal muss auch auf Düsseldorfer Stadtgebiet gebaut werden, da die neue Signaltechnik später an ein neues Stellwerk in Düsseldorf angeschlossen wird. Im Kabelkanal werden später die neuen Kabel für die Leit- und Sicherungstechnik untergebracht. Neben dem Kabelkanal müssen auch Querungen dieses Kanals unter der Trasse errichtet werden. Die Errichtung des Kabelkanals ist für den 23.8. bis 20.9.2020 vorgesehen. Die Verlegung der Kabel erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Um den Zugverkehr und somit die Fahrgäste so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, finden die Arbeiten nachts statt. Die Arbeiten wandern von Süden nach Norden. In der Regel finden die Arbeiten nur ca. 1-2 Nächte in einem Bereich statt und ziehen dann weiter.

Neben den Arbeiten in Düsseldorf erfolgen auch Nacharbeiten in Langenfeld und Leverkusen, ebenfalls für die Erstellung des Kabelkanals. Zwischen Leverkusen-Küppersteg und der Stadtgrenze Leverkusen/Langenfeld mussten die Arbeiten zunächst aufgrund eines Fundes der Zauneidechse unterbrochen werden. Nach der Umsiedlung der Tiere gehen auch diese Arbeiten weiter. 

Weiterlesen …