Rund 150 Millionen Euro für den Ausbau zwischen Essen und Bochum

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Landesverkehrsminister Hendrik Wüst gaben mit der gestrigen Unterzeichnung den Startschuss für einen weiteren Abschnitt in Nordrhein-Westfalens wichtigstem Schieneninfrastrukturprojekt.

Der Bund stellt mit der Unterzeichnung die Mittel für die Umsetzung der Pläne der DB Netz AG zum Ausbau der Schieneninfrastruktur für den Rhein-Ruhr-Express (RRX) bereit. Damit kann die Planung für die Planfeststellungsabschnitte (PFA) 5a (Essen) und 5b (Bochum) zum Abschluss gebracht und die Vorbereitungen für den Bau begonnen werden. Die Deutsche Bahn erwartet Anfang 2018 Baurecht für diesen Abschnitt.

Die Finanzierungsvereinbarung für den Planfeststellungsbereich 5 ist die vierte von mindestens sechs Finanzierungsvereinbarungen zum Ausbau der Infrastruktur zwischen Köln und Dortmund.

Weitere Informationen finden Sie im Pressebereich der Deutschen Bahn.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den PFA 5a (Essen) und 5b (Bochum).

Zurück