Vorarbeiten in der Heinrich-von-Stephan-Straße am Bahnhof Leverkusen Mitte haben begonnen

Die nächsten Bauarbeiten für den RRX werfen ihre Schatten voraus. Nachdem 2017 der Bereich Köln fertig gestellt wurde, sind 2020 die ersten Arbeiten im Gleisbereich in Leverkusen geplant. Doch bevor es in Leverkusen richtig mit dem Ausbau losgehen kann, sind einige Vorarbeiten notwendig. Es müssen vor allem Leitungen verlegt werden, da viele Leitungen dort verlaufen, wo zukünftig ein zweites Gleis für die S-Bahn entstehen soll.

Seit Mitte September 2019 laufen die Leitungsverlegungen im öffentlichen Bereich. Zunächst wird bis voraussichtlich Mitte November eine Spundwand direkt am Empfangsgebäude in Leverkusen Mitte in den Boden gebracht. Hierzu muss die Heinrich-von-Stephan Straße an dieser Stelle für den motorisierten Verkehr voll gesperrt werden. Als nächsten Schritt beginnen am 30.9. erste Leitungsverlegungen durch die Energieversorgung Leverkusen (EVL) in der Heinrich-von-Stephan Straße.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Weiterlesen …

Baugenehmigung für Leverkusen erteilt

Das Eisenbahn-Bundesamt hat den Planfeststellungsbeschluss, das heißt die Baugenehmigung, für einen weiteren Abschnitt des Projekts Rhein-Ruhr-Express (RRX) erteilt. Somit kann im Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1.2, der vom S-Bahn Haltepunkt Leverkusen Chempark bis zum Haltepunkt Leverkusen-Rheindorf verläuft, Anfang 2019 als nächsten Schritt mit den Bauvorbereitungen und Ausschreibungen begonnen werden.

Weiterlesen …

Bezirksregierung schließt Anhörungsverfahren für Leverkusen ab

Die Bezirksregierung Köln hat in diesen Tagen das Anhörungsverfahren für den Planfeststellungsabschnitt 1.2 (Stadtgebiet Leverkusen) abgeschlossen. Der sogenannte Anhörungsbericht wurde nun an die Planfeststellungsbehörde, das Eisenbahn-Bundesamt, übergeben.

Weiterlesen …